Danke-Brot für die Welt-Opfer

Die Opfer, die in den vier Teilgemeinden unserer Gesamtkirchengemeinde an Heiligabend und Weihnachten für "Brot für die Welt" gespendet wurden und mit denen Projekte in Burkina Faso unterstützt werden, betrugen insgesamt 12.718,63 Euro. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern von Herzen und freuen uns, dass wir durch unsere Gaben Menschen eine bessere Zukunft eröffnen können.

Verabschiedung von Gisela Winkler und Erika Bensch aus der Burkina-Faso-Arbeit

Am 10. Dezember wurden Gisela Winkler und Erika Bensch gemeinsam mit vier weiteren Frauen aus der ehrenamtlichen Partnerschaftsarbeit mit Burkina Faso verabschiedet. Viele Jahre, zum Teil drei Jahrzehnte lang, haben sie die Arbeit mit großem Engagement getragen. Viele Reisen nach Burkina Faso mit Besuchen der geförderten Projekte und Schulkantinen, aber auch die Präsenz der Partnerschaft hier vor Ort gehörten dazu, besonders hervorzuheben sind die von Gisela Winkler initiierten Mango-Tage, die auch in diesem Jahr wieder stattfinden werden (s.u.). Die Partnerschaftsarbeit mit Burkina Faso wird vom Arbeitskreis im Bezirk weitergeführt, ihm gehören 30 Mitglieder aus den Kirchengemeinden und Arbeitsbereichen an.

Petra Waschner

30 Jahre Mangotage - fallen leider aus

In der Geschichte von Bartimäus, dem blinden Bettler, scheint auf, wie wir unsere Partnerschaft mit Burkina Faso verstehen: Als Jesus fragt, was er für ihn tun soll, antwortet Bartimäus, dass er wieder sehen will. In der Partnerschaft mit Afrika ist die Frage wichtig: Was wollt ihr, dass wir für euch tun? Welche Projekte und Maßnahmen haltet ihr für die entscheidenden in eurem Land? Eigeninitiative ist in großem Maße da, aber unsere finanzielle Unterstützung für diese Projekte ist notwendig.

Mit den Mango-Tagen war es so: Vor 30 Jahren hatte sich der Staat in Burkina Faso aus der Finanzierung der konfessionellen Grundschulen zurückgezogen. Wir wurden von den Kirchen um finanzielle Hilfe angefragt, und es entstand die Idee, eine gemeinsame Aktion zu starten: Mangos aus Burkina Faso in Deutschland zu verkaufen und den Erlös zurück nach Burkina zu geben. 68 Lehrergehälter sowie 12 Schulküchen, in denen 3616 Kinder jeden Tag zu Mittag essen, werden dadurch aktuell finanziert. Unter anderem in einem Internat für blinde Kinder und einer Schule für Taubstumme.
In diesem Jahr feiern wir Jubiläum dieser einzigartigen Aktion.

* Die 30. Mango-Tage waren für den  2. bis 6. Mai 2018 geplant.
Nachdem wegen Insektenbefall alle 90.000 Mango´s hierzulande
verbrannt werden müssen,
können alle Aktionen leider nicht stattfinden.

Info´s unter  www.kirchebb.de/mangotage.

Petra Waschner, Referentin für Erwachsenenbildung und die Partnerschaft mit Burkina Faso, Haus der Begegnung Böblingen

Kirchliche Jugendarbeit in der Schule – Impressionen

Längst sind sie keine unbekannten Gesichter mehr an der Grundschule Klostergarten: Seit September 2017 absolvieren Judith Gross und Max Knobloch ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim CVJM. Die Grundschüler freuen sich über diese besonderen Mitarbeitenden des CVJM. Denn ihre Stelle beinhaltet 50% Tätigkeit im CVJM und 50% an der Grundschule Klostergarten („Schulbezogene Jugendarbeit“).

Nach ihrer Hospitationsphase zum Schuljahresanfang, in der die beiden alle Klassenstufen sowie das Betreuungsangebot der Grundschule kennen lernten, sind Judith und Max mit ihrem AG-Angebot durchgestartet: Von der Martins-AG über die Computer-AG und Advents-AG bis hin zur Krippenspiel-AG. Die beiden sind auch immer parat, wenn Begleitung gefragt ist bei Lerngängen, Übernachtungen oder Ausflügen. Der Spaß und die Freude an der Arbeit mit Kindern ist ihnen deutlich abzuspüren.
Sie sind keine Ersatz-Lehrer, sondern können sich ganz bewusst Zeit nehmen für die Kinder – außerhalb des Unterrichts und fern von Noten. Besonders gerne ziehen Max und Judith mit den Schülern in die Welt außerhalb der Schule: Zu einem „Orientierungstag“ ins CVJM-Haus zum Beispiel oder in die Martinskirche.
Rektorin Yvonne Olmosi-Bier ist dankbar für dieses Engagement, hinter dem auch der Martinstaler 2017 steckt: „Die beiden sind ein echter Gewinn für unsere Schule! Ohne sie könnten wir zurzeit fast gar keine AG anbieten.“

Rose Ilg

Pfarrplan 2024 – Entscheidung der Synode ist gefallen

Bei der Bezirkssynode am 17. März 2018 in Waldenbuch haben die Mitglieder über die Umsetzung des Pfarrplans 2024 entschieden. Der Pfarrplan 2024 bedeutet für unseren Kirchenbezirk Böblingen, dass insgesamt 4,5 Pfarrstellen wegfallen werden.

Für die Mitglieder der Bezirkssynode stellte sich nun die schwierige Frage, welche Pfarrstellen wegfallen sollen. Mit knapper Mehrheit wurde beschlossen, dass die Betriebsseelsorge nicht mehr durch einen Pfarrer, sondern künftig durch einen Sozialdiakon besetzt werden soll. Damit bleibt im Kirchenbezirk Böblingen eine Gemeindepfarrstelle erhalten.

Für die Gesamtkirchengemeinde Sindelfingen bedeutet der Pfarrplan 2024 nun konkret, dass eine volle Gemeindepfarrstelle (100 Prozent) gekürzt werden muss. Voraussichtlich wird die Pfarrstelle Nikodemuskirche mit 50 Prozent und die Pfarrstelle Martinskirche West mit 50 Prozent gestrichen. Beide Stellen fallen mit dem Weggang der Stelleninhaber/innen, spätestens aber mit dem Jahr 2024 weg.

Der Verlust von Pfarrstellen ist schmerzlich, aber wir sind nun alle aufgerufen, das Beste aus der Situation zu machen. In der Gesamtkirchengemeinde Sindelfingen ist sowohl unter den hauptamtlich Mitarbeitenden als auch unter den ehrenamtlich Engagierten eine große Bereitschaft da, enger zusammenzustehen. Das ist alles andere als selbstverständlich und ein starkes Signal für die Zukunft!

Die Martinskirchengemeinde und die Goldberggemeinde haben erste konkrete Schritte unternommen, aufeinander zuzugehen. Beide Kirchengemeinderäte haben beschlossen, eine Fusion bis zu den nächsten Kirchenwahlen im Jahr 2019 anzustreben. In den nächsten Monaten werden sich die beiden Gremien intensiver begegnen und gemeinsam überlegen, wie die Gemeinden zusammenwachsen können.

Es grüßen Sie herzlich Kathrin Lichtenberger und Manuel Hörger

Gesamttagung Kindergottesdienst

„Aus gutem Grund“ – unter diesem Motto findet vom 10. bis 13. Mai 2018 in Stuttgart
die Gesamttagung für Kindergottesdienst statt.
Eingeladen sind Menschen aus ganz Deutschland zu einem bunten Programm rund
ums Thema „Kirche mit Kindern“.
Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie
unter www.gt2018.de.

Herzliche Einladung!“

Kathrin Lichtenberger

Urlaub ohne Koffer packen

Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde und das „Frohe Alter“ – Gemeinschaft für aktive Menschen e.V. – laden Sie vom 18. bis 29. Juni 2018 zu Tagen der Erholung und Entspannung im Eichholzer Täle ein. Zu einem gelungenen Urlaub gehören nach einem guten Essen ein Mittagsschlaf, spazieren gehen, singen, spielen, neue Kontakte knüpfen, mit Bekannten zusammen sein und vieles mehr. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm in fröhlicher Gemeinschaft.

Sie steigen wohnungsnah in den Niederflurbus (gehbehindertengerecht), werden abends wieder zurückgebracht und schlafen zuhause im eigenen Bett.

Der Preis für zwei Wochen (inkl. 4 Mahlzeiten pro Tag. Programm und Busfahrt) beträgt € 200,00.

Für Spenden oder eine Aufstockung des Betrages sind wir weiterhin sehr dankbar. Eine Spendenbescheinigung erhalten Sie über die evangelische Kirchenpflege.

Anmeldungen und Auskunft bei Frau Bräcker, Geschäftsstelle Frohes Alter, Tel. 94-239 (Mo. Mi.9.00 - 12.00 Uhr, Do 14.00 – 18.00 Uhr) oder per E-mail: infodontospamme@gowaway.frohesalter.de.

Wir freuen uns auf gemeinsame Tage mit Ihnen.

Irma Oechsle und Team

Urlaub ohne Koffer packen – wir brauchen Verstärkung

Wer hätte Lust von Montag bis Freitag (18.6.-22.6. und 25.6.-29.6.18) unser Team ehrenamtlich zu unterstützen? Der Tag beginnt vor der Ankunft der Teilnehmer/innen um ca. 8.00 Uhr und endet nach der Rückkehr der Teilnehmer/innen ca. 18.30 Uhr. Unsere Aufgabe ist es, die Senioren/innen zu betreuen und zu verpflegen (Tische decken, spülen, servieren etc.). Wichtig ist uns ein freundlicher offener Kontakt zu unseren Senioren/innen und Freude an der Arbeit in einem Team. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Irma Oechsle (Tel. 07031/870889 oder Mail: i.oechsledontospamme@gowaway.t-online.de).

Irma Oechsle